Du bist hier: Start

Spielformen von Zielen

Bei der Unterscheidung von Zielen sind vier Aspekte und deren Kombination besonders hilfreich. Damit läßt sich ein besseres Verständnis des Leitprozesses Zielsetzung und dessen Muster erlangen  (wir übernehmen hier mit z.T. anderen Begriffen ein Konzept von E. Stahl).

  • Es gibt Ziele, die vom Team entscheidbar sind und welche die vorgegeben sind. Es geht also um die Unterscheidung, ob ein Team wählen kann, ob es Ziele verfolgen will oder nicht.
  • Es gibt Ziele, die für das Team transparent sind und welche die verdeckt sind. Es geht also um die Unterscheidung, ob oder wie öffentlich Ziele sind. Davon hängt ab, ob darüber kommuniziert werden kann (oder darf).

Somit ergeben sich in der Kombination vier Möglichkeiten:

  • entscheidbare und transparente Ziele
  • entscheidbare und verdeckte Ziele
  • vorgegebene und verdeckte Ziele
  • vorgegebene und und transparente Ziele

Diese vier Felder sind im Hinblick auf Veränderbarkeit von Mustern bzw. das Verstehen eines Status Quo in Teams für Beratung essentiell.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.