Du bist hier: Start

Transaktionsanalyse

Die Transaktionsanalyse ist – neben der Gestalt-, Gesprächs- und Hypnotherapie – eine der wichtigsten Strömungen der sog. humanistischen Beratungsrichtungen. Entwickelt vornehmlich von E. Berne ist sie ein Konzept, das tiefenpsychologisches, kommunikatives und verhaltensorientiertes Wissen kombiniert und in plausible, eingängige Modelle fasst, die leicht verständlich sind. Die Schattenseite war und ist, dass diese Modelle in vielen Seminaren und Trainings trivialisiert wurden und ihrem Sinn und Zweck entkleidet wurden.

Unbesehen davon, finden sich zu vielen der hier dargestellten metatheoretischen Leitprozesse psychischer Veränderung in der Transaktionsanalyse sehr relevante Überlegungen, Konzepte und beraterische Vorgehensweisen. Ganz besonders gilt dies für Akzeptanz („Ich bin o.k., Du bist o.k.“), Selbstverantwortung (dort Autonomie-Konzept) und Verstehen (z.B. die Modelle: Ich-Zustände, Dramadreieck, Antreiber, Bezugsrahmen und Skript).

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.