Du bist hier: Start

OPD-Kreis

Eine ganz wesentliche Fortentwicklung der tiefenpsychologischen Theoriebildung wird in Deutschland vom „Arbeitskreis OPD“ vorangetrieben. Das Konzept mit unterschiedlichen Foki (Achsen), das Denken in Polaritäten und Konfliktdispositionen sowie die Relevanz der Beratungsbeziehung korrelieren mit einer ganzen Reihe von psychischen Leitprozessen in der hier vorgestellten Metatheorie psychischer Veränderung. Es ist ein ermutigendes Zeichen, dass sich ein so kompetenter Arbeitskreises, welcher viele prominente tiefenpsychologische Psychotherapeuten und Psychotherapieforscher des deutschsprachigen Raumes umfasst, einer integrativen, viele Faktoren berücksichtigenden Konzeption zuwendet. Das ermöglicht Dialog. Aus metatheoretischer Sicht besteht der Mangel des Konzepts in  seiner erkenntnistheoretischen Grundlegung und der daraus abgeleiteten Arbeitsweise des psychischen Systems.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.