Du bist hier: Start

Freiheitsinkompetenz und Führung

Mitarbeiter sind besonders effektiv zu demotivieren, wenn man ihnen ihre Freiheit raubt. Führungskräfte, die nicht in Resonanz mit dem Freiheitsbedürfnis der Mitarbeiter gehen können, weil sie selbst ihre Ängste mittels Kontrolle bearbeiten, tun sich keinen Gefallen. Sie geben in der Regel keine Verantwortung ab und delegieren nicht wirklich, sondern üben ständig und übermäßig Kontrolle aus. Zudem wissen sie meist selbst alles besser, bzw. meinen es zu wissen. Sie besprechen die Sachen am liebsten einzeln mit jedem Mitarbeiter. In Entscheidungsprozessen bauen sie unsinnige und die Mitarbeiter uneffektiv machende Schleifen ein. Vertrauen fällt solchen Vorgesetzten schwer, sie wittern leicht Feinde und versuchen „Freunde“ zu identifzieren.

Dahinter liegt oft die Angst vor dem Scheitern oder dem Sichtbarwerden ihrer vermeintlichen oder wirklichen Inkompetenz. Summa summarum: Fehlende Freiheitskompetenz reduziert die Effektivität von Teams meist enorm, fördert Anpassung und Vorsicht auf Seiten der Mitarbeiter, und deren Mut, Kreativität und Leistungsbereitschaft sinken.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.