Du bist hier: Start

Nutzen von Neugier

Der amerikanische Psychotherapeut Almaas spricht von der ‚Flamme der Neugier‘. Damit ist gemeint, dass Neugier auf sich selbst und die Welt zu wecken, eine hoch wirksame Technik sein kann. Verstehen, was die Welt (und einen selbst) im Innersten zusammenhält, war schon bei Faust ein zentrales Motiv. Erloschene Neugier ist ein oft unterschätztes Symptom einer milden Depression. Diese Neugier zu fördern ist möglich, wenn der Berater selbst dafür ein Modell ist. Berater, die nicht durch und durch auf ihre Klienten neugierig sind, fehlt etwas. Sie können dann nicht Modell für ihre Klienten sein. Wenn ein Klient jedoch spürt, dass er nicht behandelt wird, sondern einer wertschätzenden, ausdauernden Neugier ausgesetzt ist, fängt er oft an, sich selbst ähnlich zu betrachten. „Wäre doch gelacht, wenn ich nicht rausfinden könnte, warum ich mir immer so viel Stress mache, wenn ich im Meeting präsentieren soll.“ Neugier in dieser Form ist gepaart mit Bejahen und einer resonanzbereiten Präsenz. Man könnte auch sagen mit liebevoller Zugewandtheit.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.