Du bist hier: Start

Konfliktsystem

Was kennzeichnet ein soziales Konfliktsystem?

Soziale Konfliktsysteme erhalten sich wie alle Systeme selbst. Sie schaffen und erschaffen sich selbst und enden, wenn ihnen das nicht gelingt. Soziale Systeme bestehen aus Kommunikation. Soziale Konfliktsysteme bestehen aus kommuniziertem Widerspruch. Sie haben also eine Vorliebe für Widersprechen, Ablehnen, Verneinen, Drohen, Unterwerfen, Anschuldigen, Verallgemeinern, Abwerten und negative Erwartungen. Ihr Auswahlkriterium ist der Widerspruch.

Widerspruch kann auf vielfältige Weise kommuniziert werden. Durch Sprache, durch Handlungen oder durch Mimik und Körpersignale. Egal in welchem Sinnmedium er sich äußert, der Widerspruch führt zwei Entscheidungen mit sich:

Erstens Widersprechen widerspricht einer Mitteilung eines anderen. D.h. Widerspruch ist eine Entscheidung für das Fortsetzen von Kommunikation. Es könnte ja einfach geschwiegen werden und die Kommunikation käme zum Erliegen. Zweitens liegt in dem Widerspruch etwas Gegensätzliches zu dem, was verstanden wurde. Der Widerspruch geht in Opposition zu Verständnis des Gesagten, nicht zu dem, was mitgeteilt wurde! Das bedeutet, dass im Konfliktsystem sich eine Struktur aufbaut: Es entsteht die Erwartung, dass widersprochen wird und die Erwartung, dass es nötig ist, zu widersprechen. Widerspruch folgt auf Widerspruch.

So nährt ein Konflikt sich selbst. Je mehr Widerspruch er anhäuft, desto besser und schlechter läuft es für den Konflikt gleichzeitig: Besser, weil es immer unwahrscheinlicher wird, dass etwas anderes, als Widerspruch kommuniziert wird. Schlechter, weil es immer wahrscheinlicher wird, dass diese konflikthafte Kommunikation endet: Durch Niederlage oder durch Abbruch. Konflikte sind also paradoxe Phänomene. Sie drohen zu wachsen, bis sie an ihrem eigenen Erfolg zugrunde gehen. Da dies jedoch häufig aus Sicht der beteiligten Menschen ungünstig ist, haben sich Kompetenzen und Normen entwickelt, die die Unwahrscheinlichkeit von Zustimmung wahrscheinlicher machen. Dadurch können Konfliktsysteme vielfältigere Formen und Funktionen wahrnehmen. Konfliktsysteme brauchen Eingrenzungen von außen! Konflikte können ihre Funktion nur mit Hilfe beider Seiten der Unterscheidung wahrnehmen: Widerspruch und Nicht-Widerspruch!