Du bist hier: Start

Körperliches System

Die theoretische Unterscheidung von Körper und Seele ist uralt. Wir gehen davon aus, dass körperliche und psychische Vorgänge getrennten Systemen entsprechen, die fest miteinander verbunden sind. Beide Systeme haben keine Wahl, ob sie sich mit den Reizen, welche das andere System zur Verfügung stellt, auseinandersetzen wollen. Sie stehen sozusagen unter „Resonanzzwang“. Ein seelischer Vorgang findet einen körperlichen Ausdruck und ein körperliches Phänomen erfährt eine seelische Reaktion. Daher lassen sich über körperliche oder auf den Körper bezogene Interventionen seelische Wirkungen erzielen und seelische Veränderungen haben körperlichen Auswirkungen.
Wichtig ist hier, dass die Koppelung den gesamten Körper betrifft und nicht nur das Gehirn. Das physische Pendant der Seele ist der Körper, nicht der neurobiologische Stoffwechsel im Gehirn. Eine sehr nützliche Unterscheidung in diesem Zusammenhang ist die zwischen Körper und Leib. Der organismische Körper wird zum Leib, wenn er wahrgenommen wird (und damit ein Phänomen im Bewusstsein ist). Dementsprechend hat man keinen Körper, sondern man ist ein leiblicher Prozess.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.