Du bist hier: Start

Führungsaspekte von Nähe

Führung braucht Loyalität – und Loyalität ist eine Folge erlebter Nähe. Organisationen sind heute mehr denn je „lateral“, d.h. man ist als Führungskraft darauf angewiesen, dass man die Zustimmung, das Vertrauen und die anhaltende Verbindlichkeit von Personen gewinnt, die auch „anders könnten“. Das direkte Machtpotential (über Belohnen und Bestrafen) hilft nur bei direkt abhängigen Mitarbeitern. In Projekten, Matrixkontexten, virtuellen Teams, bei Kollegen und in anderen Bereichen ist man auf die Freiwilligkeit derjenigen angewiesen, die man braucht. Diese loyale Freiwilligkeit bekommt man nur, wenn man imstande ist, mit sehr unterschiedlichen Menschen in kurzer Zeit Nähe (Bindung!) aufzubauen, und zwar eine Bindung, die eine gewisse Krisenfestigkeit hat (Vertrauen!). Darum ist die Fähigkeit Nähe leben zu können für Führungskräfte heutzutage obligat.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.