Du bist hier: Start

Führungsaspekte von Distanz

Organisationen sind darauf angewiesen, dass Dinge entschieden werden. Solche Entscheidungen müssen alle Sinndimensionen berücksichtigen: Sachliche, soziale und zeitliche Aspekte. Jede Entscheidung zieht für einige Menschen Nachteile nach sich (ggf. anderswo oder zukünftig). Distanz-Kompetenz auf der Seite der Entscheider hilft, damit nicht aus falscher Rücksichtnahme auf die nahen Betroffenen die fernen Betroffenen die Zeche zahlen müssen. Menschen gegenüber „Nein“ zu sagen, denen man sich nahe fühlt, ist nicht einfach. Das Distanz-Bedürfnis ermöglicht die Haltung „Ich sage nein, weil ich Dir nahe bin!“. Dieser Satz mutet manchen Menschen befremdlich an, wiewohl er nur zum Ausdruck bringt, dass Grenzen wahren Teil von Bindung ist. Ohne Distanzvermögen wird Führung zur Klüngelei und generiert unpassende Entscheidungen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.