Du bist hier: Start

Handeln ohne Sicherheitswunsch

Wenn Menschen sich im Befriedigen von Sicherheit frustrieren, wirkt sich das mit gewisser Wahrscheinlichkeit in ihrem Handeln so aus: Waghalsigkeit, kaum Vorsorge in Bezug auf Zukunft, gleichgültiges Verhalten bei drohenden Gefahren, Ignorieren von Warnungen anderer, Abwerten von „Bedenkenträgern“, Projekte machen, ohne deren Machbarkeit und Finanzierung abgesichert zu haben, Pläne ebenso schnell fallen lassen, wie man sie sich ausgedacht hat, nicht aus vergangenen Fehlern lernen, sondern denken, beim nächsten Mal wird es schon klappen, eher den Sternen als handfesten Informationen vertrauen, blindes Vertrauen in andere Menschen setzen und auch blind für Ausbeutungsverhalten anderer sein, sich nicht vertraglich absichern, wo nötig und üblich, sich auf zwielichtige Menschen einlassen und kleine, frühe Signale, dass etwas schief geht, übersehen oder bagatellisieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.