Du bist hier: Start

Erleben ohne Nähewunsch

Was geschieht mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit im Erleben von Menschen, wenn sie keine oder kaum Nähe zulassen und suchen? Da sie kaum von sich sprechen, sondern immer über anderes, können sie sich nicht verstanden fühlen. So bauen sie wenig grundsätzliches Vertrauen in andere Menschen auf. Dadurch brauchen sie viel Kontrolle und fühlen sich oft wenig flexibel, spontan und vermeiden Abhängigkeiten. Sie sind meist überrascht, wenn andere Menschen sich – für sie plötzlich – abwenden oder die Beziehung zu ihnen beenden. Sie haben kaum Angst vor Konflikten, da sie wenig Verlustängste haben. Dadurch unterschätzen sie deren Sprengkraft – privat wie beruflich. Die Unmöglichkeit sich hinzugeben, reduziert intime Erlebnisfähigkeit und macht solche Menschen hart und einsam. Oft leidet daran eher die Umwelt als (bewusst) sie selbst. Schwer wird es bei Krankheit und Leid. Dann können Ängste und Schmerzen nicht durch Trost und Halt gelindert werden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.