Du bist hier: Start

Funktion von Verstehen

Der psychische Leitprozess, ob man etwas als plausibel oder unplausibel ins Verstehen einordnet, kann vom psychischen System funktional oder dysfunktional erledigt werden. Funktional ist es, etwas als unplausibel zu markieren, wenn es für die gegenwärtigen und zukünftigen Belange nicht wichtig ist (ein Nicht-Verstehen der auf chinesisch gestellten Frage eines Touristen ist kein Anlass die Sprache zu lernen). Ebenso ist es funktional, etwas zu verplausibilisieren, wenn Interessen und Bedürfnisse davon abhängen. Dysfunktional sind hingegen Formen des Verstehens, die andere Leitprozesse in ihren Entscheidungsmöglichkeiten einschränken. Beispiele: Wenn Verstehen dazu führt, dass die Selbstachtung sinkt oder unmöglich wird („Das ist mal wieder typisch für Dich, Du Versager“), wenn es schwer wird Selbstverantwortung zu empfinden („Das hat mit mir nichts zu tun!“) und wenn es die Selbstwahrnehmung („Da wollen wir mal ganz schnell drüber weg gehen!“) oder die Offenheit reduziert („Das ist einfach ein Idiot!“), ist es dysfunktional.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.