Du bist hier: Start

Vertrauen in Kontrolle

Organisationen sind darauf angewiesen, dass man ihnen vertrauen kann. Wenn es üblich wäre zu sagen: „Lieber Finanzbeamter, ich möchte erst einmal prüfen, ob Sie überhaupt kompetent sind!“, würde die Steuerprüfung zusammenbrechen. Da man davon ausgeht, dass die Prüfungen zum Steuerfachmann funktionieren, spart man sich die eigene Kontrolle (was ohne eigenes Fachwissen ohnehin recht aufwändig wäre) und vertraut in die etablierten Mechanismen in der Organisation.

Für Organisationen hängt daher viel davon ab, welchen Ruf die internen Kontrollstellen haben. Je besser diese beleumundet sind, desto leichter kann im Rest der Organisation die jeweilige Komplexität mit Vertrauen bearbeitet werden. Je manipulierbarer interne Kontrollstellen sind (Bestechung, Vetternwirtschaft, Gefälligkeitskultur), desto mehr breiten sich Misstrauen und Absicherungsaktivitäten aus. Dies hat meist einen direkten negativen Einfluss auf die Effektivität der Organisation.