Du bist hier: Start

Vergangene Gegenwart

Jede aktuelle Gegenwart baut auf vergangenen, gewesenen Gegenwarten auf: Nichts beginnt bei Null. Jeder Mensch, jedes Team und jede Organisation ist durch seine Geschichte begrenzt. Ein Studium oder eine Ehe lassen sich genausowenig ungeschehen machen, wie die Kompetenzen oder das soziale Klima eines Teams einfach von gestern auf heute ausgetauscht werden können oder eine bestehende Organisation ignorieren kann, dass sie am Markt bereits auf spezifische Weise wahrgenommen wird.

Um unrealistischen Neubeginn zu verhindern, müssen daher alle Systeme  in ihren Entscheidungen mit dem rechnen, was ihre bisherige Geschichte hergibt. Damit ist der Aspekt der Zeit beschrieben, welcher über Faktizität und Dokumente die Gegenwartsmöglichkeiten eingrenzt und in manchen Aspekten festlegt.

In vielen Organisationen wird der Umgang mit diesem Feld der Zeitmatrix „Reality check“ genannt. In Entscheidungsprozessen kommt der Abklärung und Vergemeinschaftung der Randbedingungen daher eine hohe Bedeutung zu. Die klassische Managementausbildung nimmt dies sehr ernst. Daher sind erfolgreiche Manager wie Unternehmen auch meist gut darin, die Fragen um die vergangene Gegenwart sorgfältig zu untersuchen und zu klären.