Du bist hier: Start

Teamkonflikte

In Teams entwickeln sich immer Konflikte. Dies hat mehrere Gründe:

  1. Das Team steht (oft) in Konkurrenz mit anderen Teams. Konkurriert wird entweder darum, wer das bessere Team ist oder wer sich im Interessensausgleich (konfliktäre Ziele, Budget, Ressourcen etc.) durchsetzen kann. Zum anderen steht es in Konkurrenz mit den Erwartungen der Organisation an Effektivität, Qualität etc. des Zielergebnisses. Man kann enttäuschen. Das Team konkurriert also mit der Organisations-Umwelt.
  2. Das Team hat aber auch in der Mitglieder-Umwelt Konflikte. Das liegt zunächst einmal daran, dass die Meinungen der Teammitglieder über den Umgang mit der Organisations-Umwelt selten deckungsgleich sind. Dann liegt es jedoch ganz elementar an der Paradoxie, dass jedes Teammitglied seine eigenen Interessen versucht durchzusetzen und damit gleichzeitig versuchen muss die Interessen anderer im Team zu beschränken (wenn sie den eigenen zuwider laufen). Weil dies alle (mehr oder weniger) tun, entstehen Konflikte.

Deshalb darf keiner in Teams arbeiten, der keine Konflikte haben möchte. Teams können zwar – wie alle Systeme – Konflikte regulieren und bearbeiten, aber nie beenden oder einseitig dauerhaft auf Konsens schalten. Konfliktfrei in Teams leben und arbeiten ist für eine gewisse Zeit möglich, auf Dauer jedoch ein Widerspruch in sich.