Du bist hier: Start

Relevante Umwelten des Teams

Ein nicht unerheblicher Aspekt des Teamerhalts ist, welche Umwelten als relevant, also inkludiert, angesehen werden. Auch hier muss zwischen dem formalen und dem informellen Aspekt unterschieden werden.

Formal gibt es zumeist klare Strukturen und Prozesse, die organisational festlegen, welche anderen Teams und Stellen in der Organisation für die Teammitglieder relevant sind. Ob dies jedoch alle so wissen, mittragen, in der Bedeutung erfassen, oder dagegen rebellieren und im inneren Konflikt mit diesen Stellen sind, ist eine andere Sache. Es erstaunt immer wieder (in Teamentwicklungen), wie unterschiedliche Haltungen und Sichtweisen die einzelnen Teammitglieder in dieser Hinsicht haben – oft ohne darüber zu kommunizieren oder sich der Auswirkungen bewusst zu sein.

Auf der informellen Seite gibt es in jedem Team – kommuniziert oder nicht – eine Vielzahl von Phantasien darüber, was an anderen Stellen der Organisation über das Team oder einzelne Mitglieder gedacht und geredet wird. Man fühlt sich abhängig von einem „Ruf“ den man hat (oder nicht), man ist damit beschäftigt, welche Interaktionen, die anderswo stattfinden, für das Team relevant sind und man ist damit beschäftigt selbst Interaktionen, die nichts mit den formalen Prozessen zu tun haben, zu pflegen. So entsteht eine „wabernde Wolke“ von Interaktionen, die für niemanden in Gänze bekannt ist, jedoch erheblichen Einfluss auf die Teamgrenze und auf die Bearbeitung der Ziele hat. Speziell dieser Aspekt wird von Führungskräften leicht unterschätzt und ist in einer Teamentwicklung wichtig im Blick zu haben.