Du bist hier: Start

Knappheitsverwaltung

Ohne Knappheit gibt es keine Organisationen: Gäbe es genug Land, bräuchte es kein Militär, wären alle gesund, bräuchte es keine Krankenhäuser, wüssten alle alles, bräuchte es keine Schulen und Universitäten, würden alle Güter einfach herumliegen, bräuchte es keine Wirtschaft. Die Reihe ist endlos.

Organisationen organisieren sich um Knappheit herum. Knappheit schafft Problemlagen, die sich mit Organisationen gut bearbeiten lassen. Denn knappe Verhältnisse stimulieren Entscheidungsbedarf. Und genau das tun Organisationen: Entscheiden!

Jeder der hier vorgeschlagenen organisationalen Leitprozesse ist durch Knappheit beeinflusst. Durch sie werden Entscheidungen notwendig:

  • knappe Verarbeitungskapazität nötigt zu sparsamem Lernen
  • knappe Gegenwartszeit nötigt zu überschaubaren Ausnahmen
  • knappe Handlungsmöglichkeiten nötigen zu begrenzten Risiken
  • knappe Überblickskapazitäten nötigen zu hinreichenden Entkopplungen
  • knappe Befriedigungsmöglichkeiten nötigen zu Frustration von Umwelten
  • knappe Lösungsressourcen nötigen zu einem Qualitätsfokus
  • knappe Kommunikationskapazitäten nötigen zu Vertrauen
  • knappe Redezeiten nötigen zu Ausschlüssen
  • knappe Kompetenzen erfordern Personalauswahl