Du bist hier: Start

Sicherheitsstressoren der Führung

Keine Führungskraft kennt die Zukunft. Aber alle erwarten von ihr, dass sie so handelt, dass die avisierten Ziele auch erreicht werden, die gemachten Versprechungen eingehalten werden, und die prognostizierten Effekte eintreten. Wie soll da jemand sich sicher fühlen. Führen ist somit in ganz besonderem Ausmaß Handeln unter Unsicherheit. Die Fähigkeit, den damit verbundenen Stress gut innerlich zu verarbeiten, ist für das langfristige Wohlergehen bei Führungskräften unverzichtbar.

Viele Manager spüren diesen Stress eher unterschwellig bzw. bearbeiten ihn durch permanente Anspannung und dauerndes Handeln. Sie sind dann immer im Dienst, weil ihnen die Zukunft keine Ruhe lässt. Je mehr jemand mit Kontrolle versucht Sicherheit zu gewinnen, desto schlimmer wird der Stress. Zukunft lässt sich nicht kontrollieren und ausrechnen, auch wenn viele das versuchen.

Sicher in der Unsicherheit werden – das ist daher im Coachingkontext eines der häufigsten und wichtigsten Themen, insbesondere zur Burn-Out-Prophylaxe.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.