Du bist hier: Start

Sicherheit leben

Was ist unter dem Bedürfnis „Sicherheit“ zu verstehen? Stellen Sie sich ein Kleinkind vor, das beim Hochklettern einer Leiter sorgsam darauf achtet, mit der Mutter im Blickkontakt zu bleiben, um im Zweifelsfall rasch Hilfe bekommen zu können. Hier eine alternative Liste für Erwachsene: Vorsorge treffen, Ideen prüfen und auch wieder verwerfen, Wichtiges rechtzeitig erlernen und Kompetenzen aufbauen, Pläne robust machen und einen Plan B haben, sich ausreichend informieren, Regeln und Werte haben und leben, kontrollieren wo nötig, Aussagen anderer überprüfen, Routinen haben, Rituale pflegen, Absprachen treffen, sich fokussieren statt sich zu verzetteln.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.